Am letzten Spieltag der Saison ging es für uns nochmal in die Tiefen des Odenwalds, genauer gesagt nach Osterburken zum SV Adelsheim.

Nach einem einsetzenden Spielerschwund in den Trainingseinheiten vor dem Spieltag und der Verletzung unseres neuen Außenangreifers, musst unser Trainer etwas umstellen. So spielte unser Libero Außen, unser Zuspieler Diagonal und der Trainer war als einziger Auswechselspieler auf der Bank.

Am vergangenen Samstag stand für uns der letzte Heimspieltag der Saison an. Doch bevor es zum Einspielen ans Netz ging, überraschte uns unser Trainer mit den lange angekündigten Einspiel-Shirts von Rothaus.

 

Am vergangen Samstag (23.02.) ging es für uns nach Eberbach. Nachdem wir das Hinspiel mit 3:0 für uns entscheiden konnten, waren wir zuversichtlich, auch das Rückspiel zu gewinnen. Da wir erst im zweiten Spiel aufs Feld durften, beobachteten wir den Gegner während des ersten Spiels aufmerksam. Mit einer leicht veränderten Aufstellung auf Außen ging es dann ans Netz.

Am vergangene Samstag ging es stark ersatzgeschwächt nach Heidelberg zum HTV 5. Auch wenn der Gastgeber in der Tabelle nur einen Platz hinter uns steht, war die Punktedifferenz schon deutlich. Unsere Personalnot war so groß, dass sogar unser Trainer in der Mitte spielen musste, da mit Kevin nur ein Mittelblocker da war.

Am vergangenen Sonntag ging es für uns zu Hause gegen den Spitzenreiter VfB Mosbach aufs Feld. Mit breiter Brust gingen wir ins Spiel, immerhin haben wir die letzten 5 Spiele jeweils deutlich für uns entscheiden können. Wir legen auch los, als gäbe es kein morgen. Schnell waren wir auf 8:3 davon gezogen. Unser Spiel war gefällig. Aus einer starken Annahme heraus spielten wir schnell und beweglich, standen im Block und der Abwehr gut.