Am letzen (Heim-)Spieltag der Hinrunde der Damen 2 ging es darum, sich den Platz als ungeschlagener Tabellenführer zu erkämpfen. Da in unserer Halle das Bädeles-Tunier statt fand, mussten wir uns leider in Vogelstang am 15.12. die Bälle um die Ohren schlagen.

Das erste Spiel gegen Ladenburg war sehr zufriedenstellend. Mit nur kleinen Eigenfehlern hatten wir den ersten Satz mit 25:12 in kürzester Zeit in der Tasche. Auch den 2. Satz entschieden wir mit 25:15 für uns. In den 3. starteten wir mit noch mehr Freude, denn wir waren uns sicher, auch diesen mit nach Hause zu nehmen. Ein klares 25:11 verschaffe uns das 3:0. Eine super Leistung- da waren wir uns einig.

Vor dem nächsten Spiel gegen Hohensachsen riefen wir uns freudig und gespannt in Erinnerung: „Wenn wir auch dieses Spiel gewinnen, sind wir ungeschlagene Tabellenführer!“ Nach einer kleinen Pause und erneuter Aufwärmung starteten wir in den ersten Satz. Mal wieder haben vermeidbare Eigenfehler uns ein paar Punkte gekostet, doch diese waren zu verschmerzen, denn mit 25:13 haben wir den Satz gewonnen. Wieder richtig warm gespielt, beendeten wir den 2. Satz mit 25:11 innerhalb von knappen 20 Minuten und es war Zeit für den alles entscheidenden 3. Satz.

Wie bei der Damen 2 üblich, macht die Konzentration genau dann schlapp wenn es drauf an kommt. Es war keine Frage des Wollens, denn wir wollten wirklich. Wir wollten ein 6:0 für den Spieltag; Und genau das schafften wir. Mit einer kostenlosen Nervenprobe für unseren Trainer und 25:18 beendeten wir den Tag mit lautem Geschreie: „SO SEHEN SIEGER AUS SCHALALALALA!“

Man könnte meinen, das Beste an dem Tag waren die 2 Siege, doch die Frage: „Häää, zählt das?!“ als unser Gegner ein Punkt geschenkt bekommen hat, da sich eine Spielerin (deren Name ich lieber nicht erwähne) während des Anpfiffs nicht im Spielfeld befand war das absolute Highlight! Danke für die Tränen beim Lachen ;-)

Spielerinnen: Almut, Anja, Anne, Ayse, Geni, Hanna, Janine, Julia, Mimi, Sammy, Viola