Bei der Damen 2 stand am 20.1. der letzte Heimspieltag in der eigenen Halle an. Nachdem der SV Schlierstadt, unser 2. Gegner des Tages, aufgrund des Wetters leider nicht anreisen konnte, mussten wir uns nun Sonntagmorgen um ein Schiedsgericht kümmern um zumindest das Spiel gegen den TV Eberbach austragen zu können.

Mit Hilfe von Rahel und Nicole (vielen Dank nochmal an dieser Stelle ihr beiden) konnten wir dann aber pünktlich um 11:00 das Spiel, und damit den ersten Satz, beginnen lassen. Dieser verlief zu Anfang etwas schleppend, was wir von uns als Mannschaft ja aber schon gewohnt sind. Sobald wir im Spiel waren, war der erste Satz auch schon unser. Auch der zweite verlief in ähnlicher Weise und der Gegner konnte nur einen Punkt mehr ergattern.

Wie im ersten Spiel gegen Eberbach und auch die gesamte Saison in fast jedem Spiel, ging es im dritten Satz steil bergab mit Motivation, Technik und guter Laune. Und so verloren wir diesen auch mit deutlichem Ergebnis. Im vierten Satz kamen wir zwar schon wieder besser ins Spiel, allerdings ließen wir den Gegner nach einer deutlichen Führung wieder an unseren Punktestand herankommen und mussten diesen am Ende auch abgeben.

Nach der Auslosung ging es in den 5. Satz und das auch deutlich motivierter, schließlich hatten wir den noch nie abgeben müssen. Ob es an zu großer Siegessicherheit lag oder nicht sei dahin gestellt, doch auf einmal zeigte die Tafel 6:1 für Eberbach an. Das konnten wir nicht auf uns sitzen lassen. Mit steigender Motivation, gewachsener Unterstützung vom Feldrand und einer Aufschlagserie gelang es uns, den Gegnern bis zum Seitenwechsel keinen einzigen Punkt mehr zu überlassen. So stand es 8:6 für uns und 1:0 für unseren Siegeswillen und wir konnten nach den letzten Punkten mit einem dann verdienten 15:10 und ein paar angeschlagenen Nerven vom Feld gehen.

ASC Feudenheim - TV Eberbach
3:2
(25:16, 25:17, 16:25, 25:27, 15:10)

ASC Feudenheim – SV Schlierstadt (nicht angetreten)
3:0
(25:0, 25:0, 25:0)

Spielerinnen: Mimi, Hanna, Anne, Debbi, Geni, Sammy, Almut, Aysegül, Janine, Viola, Nicolina (D4)