Der vorletzte Spieltag der Saison gegen Heiligkreuzsteinach. Wie immer fuhren wir bester Laune zum Ort des Geschehens.

Im ersten Satz kamen unsere Gegner kaum ins Spiel und so konnten wir durch gut platzierte Bälle und viel Bewegung ein mehr als deutliches Ergebnis erzielen. Der zweite Satz verlief nicht ganz so schön, die Konzentration ließ etwas nach, Bewegung und die Blocksicherung fehlten und wir machten zu viele Eigenfehler. Doch beim Rückstand von 16:22 im schon verloren geglaubten Satz wendete sich das Blatt plötzlich, der Spaß auf dem Feld und die Stimmung vom Feldrand kam zurück und so gaben wir dem Gegner unter ohrenbetäubendem Beifall und Gebrüll bis zum Satzende nur noch die Chance auf einen einzigen Punkt. Im dritten Satz fanden wir dann wieder in unser Spiel zurück, die Laune blieb ausgelassen und stimmgewaltig und so gewannen wir diesen ebenfalls recht souverän und mit einigem Vorsprung und konnten danach verdient siegreich über das Feld springen.

ASC Feudenheim – VFL Heiligkreuzsteinach

3:0 (25:8; 25:23; 25:18)

Spielerinnen: Mimi, Sammy, Janine, Geny, Debbi, Anne, Hanna, Almut, Anja, Aysegül, Viola, Julia