Die Herrenmannschaft des ASC Feudenheim belegt in der Landesliga nach dieser Saison einen enttäuschenden 5. Platz. Das Saisonziel Aufstieg  wurde mit extrem schwankenden Leistungen klar verfehlt. Zum Abschluss gab es beim Aufsteiger und Tabellensiebten noch ein peinliches 1:3. Nicht peinlich wegen der guten Leistung des TV Eppingen, sondern der schlechten des ASC.

Eine gute Leistung riefen die Herren des ASC Feudenheim in der Landesliga diesmal ab und gewannen gegen AVC St. Leon-Rot 3:0 (25:17, 25:23, 25:17).

Im Heimspiel am Samstag 15:00 Uhr in der BGS gegen St. Leon-Rot und Dossenheim wollen die Herren um Trainer Tim zurück auf Platz 5. Der Platz ging am letzten Spieltag gegen die VSG Mannheim DJK/MVC 3 (1:3) verloren, sollte aber das absolute Minimalziel sein. Die schwankenden Leistungen des Teams in dieser Saison sind zum Haare raufen. Da im letzten Spiel gegen Mannheim aber nichts zusammen lief, kann man auf eine Steigerung am Samstag hoffen. Beide Teams stehen vor Feudenheim in der Tabelle, sind aber nicht unschlagbar, wenn die Feudenheimer ansatzweise ihr Potential ausschöpfen.

Die erste Herrenmannschaft von Trainer Tim Frömbsdorff ist turbulent ins Jahr 2015 gestartet. Fünf Spiele wurden bereits absolviert mit ganz unterschiedlichen Bildern und Ergebnissen.

Den Aufschwung aus dem Heimspieltag konnten die Herren am Spieltag in St. Leon-Rot mitnehmen und einen Sieg einfahren. Konnte auf dem Heimspieltag der Gegner jeweils mit 3:0 besiegt werden, ging es in St.Leon-Rot über die volle Distanz von 5 Sätzen.