Am 25.03.17, einem herrlichen Samstagnachmittag, trat die Damenmannschaft des ASC Feudenheims zu ihrem letzten Saisonspiel an. Natürlich hieß das Ziel, sich mit einem Sieg von der Verbandsliga zu verabschieden.

Die Ausgangslage am vorletzten Spieltag gegen Bretten war eindeutig. Nachdem sich als Aufsteiger im bisherigen Saisonverlauf nur eine Niederlage in der Hinrunde gegen Heidelberg erlaubte, konnte, da auch die etablierten Verfolger aus Beiertheim und Ettlingen wenig bis keine Federn ließen, dennoch mit einem Sieg oder einer 3:2 Niederlage am vorletzten Spieltag der direkte Durchmarsch in die Oberliga perfekt gemacht werden. Zwar waren in der aktuellen Spielzeit nicht immer alle Partien klar entschieden worden, aber auf den Kampfgeist konnte sich das Team immer verlassen und so sollten heute die Früchte einer langen, auch für die Fans bisweilen nervenaufreibenden und sportlich starken Saison eingefahren werden.

Am Samstag, dem 4. März 2017, stand für die Damen 1 des ASC Feudenheim das letzte Heimspiel der laufenden Saison an. Das Ziel war klar, man wollte zu Hause ungeschlagen bleiben und einen großen Schritt in Richtung möglicher Aufstieg machen.

Am 11.2. traf die Damen 1 des ASC Feudenheim auf Ladenburg. Nachdem im Hinspiel nur ein knapper Tie-Break-Sieg erreicht wurde, war das Ziel klar: ein deutlicher Sieg sollte her.

Am 21. Januar trat die Damen 1 des ASC Feudenheim in der heimischen Halle der Brüder-Grimm-Schule gegen die jeweils zweiten Mannschaften der TSG Wiesloch und vom Heidelberger TV an.