Am 11.2. traf die Damen 1 des ASC Feudenheim auf Ladenburg. Nachdem im Hinspiel nur ein knapper Tie-Break-Sieg erreicht wurde, war das Ziel klar: ein deutlicher Sieg sollte her.

Krankheitsbedingt mussten Veränderungen in der Aufstellung vorgenommen werden. Trotzdem gelang ein Auftakt nach Maß. Hochkonzentriert ließ Feudenheim die Gegnerinnen gar nicht richtig ins Spiel kommen. Der 1. Satz endete mit einem klaren 25:13.

„Nur nicht nachlassen!“ - das war leichter gesagt als getan. Eigenfehler bauten den Gegner auf und sorgten für einen engen 2. Durchgang, den die Ladenburgerinnen mit einem 25:23 für sich entschieden.

Nach einem gewonnenen 3. Satz, gestaltete sich der 4. Satz für die Feudenheimer Damen wieder schwieriger. Um jeden Punkt musste hart gekämpft werden. Durch starken Kampfeswillen gewannen die Feudenheimerinnen den Satz nach 34 Minuten schließlich mit 30:28.

ASC Feudenheim – LSV Ladenburg
3-1 (103:84 / 25:13, 23:25, 25:18, 30:28)

Es spielten:
Ann-Kristin Scherer (MB), Christiane Klein (AA), Gisela Schaal (L), Maike Aach (AA), Michelle Brandl (Z), Nadine Eder (Z), Stephanie Hoffmann (MB), Ulrike Trosdorff (AA/Joker), Viola Lember (D), Nicole Breuer (MB), Sandra Schlicker (AA)