Eine Woche nach dem die ASC Damen am Bodensee in Konstanz antraten, machte sich am 11.11. die Mannschaft vom SV Bohlingen auf den Weg vom Bodensee nach Mannheim. Trainer Martin Wagner war an der Seiten Linie wieder mit dabei, aber auf einige Spielerinnen (Maartje, Michelle, Veronika, Viola) musste verzichtet werden.

Der Start ins Spiel glückte gar nicht und man geriet schnell mit 6 Punkten in Rückstand. Nach der ersten frühen Auszeit konnte der Rückstand schnell wieder aufgeholt werden (5:6). Leider brachte dies der Mannschaft trotzdem noch nicht die notwendige Sicherheit und das Selbstvertrauen, um die eigenen Stärken durchzubringen. Fehlender Druck und viele einfache Fehler auf Seiten des ASC ermöglichten den Gästen aus Bohlingen den ersten Satzgewinn (18:25).

Die folgenden beiden Sätze verliefen deutlich besser und die Spielweise war mutiger. Mit verbessertem Aufschlagspiel schaffte man es wiederholt den Spielaufbau des Gegner zu stören. Zu einem Satzgewinn reichte es leider nicht und beide Sätze wurden knapp mit 23:25 abgegeben.

Damit war ein Heimspiel, in dem definitiv mehr machbar gewesen wäre, viel zu schnell vorbei. Nun gilt es nach vorn zu schauen und nächste Woche auswärts bei Beiertheim von Anfang an besser ins Spiel zu finden.