Die Damen des ASC Feudenheim gaben am Samstag in der Oberliga gegen den USC Konstanz ein Lebenszeichen von sich.

Nach zwei unterirdische schlechten Sätzen ohne Einsatz und Willen (das Ergebnis des zweiten sieht nur knapp aus weil die zweite Zuspielerin des USC Zeit brauchte um warm zu werden), zeigte das Team von Martin Wagner mehr als einen Satz Oberliganiveau. So kann und muss man auftreten, um den Abstieg zu vermeiden. Der deutlich verbesserte Block erleichtere der Abwehr die Arbeit und die Abwehr kämpfte mit allen Körperteilen gegen den Ballverlust. Ein Satzgewinn gegen den souveränen Tabellenzweiten zu 15 war das Ergebnis. Danach drehten die Gäste wieder auf 100% und Feudenheim war machtlos.

ASC Feudenheim - USC Konstanz 1:3 (-10, -21, 15, -13)

Mit der Leistung des dritten Satzes ist noch alles drin, mit einem Rückstand von 3 Punkten aus das rettende Ufer und einem Spiel weniger als Wiesloch.
AUF GEHTS MÄDELS!!!