Bei einem durchwachsenen Heimspieltag holen die Herren um Coach Rene 4 Punkte gegen Eberbach und Wiesloch.

Trotz wieder vielen krankheits- und verletzungsbedingen Ausfalle (Steve, Bartosch, Christian, Mario) startete das Team mit den verbliebenen 9 Spielern gut ins Spiel gegen Eberbach. Die ersten 1,5 Sätze war man gut im Spiel und die Gegenwehr der Gäste hielt sich in Grenzen. Den zweiten Satz holte man sicher nach Hause, weil man den Vorsprung nutzen konnte, im dritten Satz machte sich dann der Konzentrationsverlust erst richtig bemerkbar und es wurde knapper. Der Schachzug Marc auf außen einzuwechseln, den man in den letzten Spielen schon erfolgreich eingesetzt hatte, wirkte auch gegen Eberbach und der 3:0 Sieg war in trockenen Tüchern.

ASC MA-Feudenheim - TV Eberbach 3:0 / 75:58 (25:19 25:18 25:21)

Gegen den hochmotivierten Tabellenletzten aus Wiesloch musste man ohne Steller antreten, da Christian krank ist und Tobias weg musste. Michael übernahm den Part und eine Gewöhnungsphase begann. Im ersten Satz konnten die ASC Herren die Schwierigkeiten in der Annahme noch mit Kampf ausgleichen, der zweite ging dann aber verloren, da die Konzentration und Motivation immer weiter verloren ging. Im dritten Satz wusste man sich noch einmal zusammenreißen, Satz 4 und 5 rief kein Spieler mehr seine Leitung ab und man musste 2 Punkte nach Wiesloch abgeben, die sich an diesem Tag diese Punkte auch redlich erkämpft hatten.

ASC MA-Feudenheim - TSG Wiesloch 2:3 / 104:106 (26:24 19:25 25:17 23:25 11:15)

Schon vor dem letzten Spieltag gegen die SG HTV/USC Heidelberg 3, die nun Tabellenletzter sind, steht fest dass das Herrenteam des ASC Feudenheim dritter in der Abschlusstabelle sein wird, ein Rießenerfolg nach der Horrorsaison im letzten Jahr!

Diesmal im Einsatz für den ASC waren: Andreas (MB), Marc (MB, AA), Tim (MB), Seb (DA), Tobias (ST, 1. Sp.), Ralf (AA), Rene (AA), Michael (AA, ST) und Josh (AA)