Die Herren um Kapitän Seb überraschten positiv und starteten die Rückrunde mit zwei Siegen.

Ein guter Satz beim Heimspiel gegen den Tabellenführer, sonst ohne 100% Konzentration gab es keinen Punkt am Wochenende. Nur das optimale Ergebnis in Forst hat das Abrutschen auf den Abstiegsplatz verhindert.

Ob man so im Abstiegskampf überleben kann ist fraglich. Der Fokus auf Volleyball und der Wille alles für einen Sieg zu tun muss her, schon beim nächsten Spieltag unter anderem auch gegen den Tabellenletzten.

ASC Feudenheim – SG Hohensachsen 1:3 (21:25, 22:25, 25:19, 22:25)

ASC Feudenheim – TSV HD-Handschuhsheim 1:3 (25:18, 10:25, 11:25, 17:25)

Eine schwache Leitung zeigten die Herren am Samstag beim Aufsteiger VSG Mannheim 3, der sich zwischenzeitlich durch den Sieg gegen die Feudenheimer an die Tabellenspitze gesetzt hatte. Der Schock über den verletzungsbedingten Ausfalls des letzten verfügbaren Mittelblockers saß wohl in den Knochen. Tim musste das Warmmachen abbrechen; gute Besserung und schnelle GeNESUNG!

Mit einem Punkt musste sich das Team gegen V Eberbach begnügen.

Gegen den Verbandsligaabsteiger VSG Mannheim 2 zeigte die Mannschaft um Kapitän Seb, dass die Formkurve weiter nach oben zeigt.