Auch ohne Kapitän Seb und Libero Tim punkteten die Herren bei der VSG Ubstadt/Forst 2 voll. Coach Rene agierte als Libero, immer mal was Neues. Nach einem konsequenten ersten Satz, der an die bisherigen Spiele in 2019 erinnerte, kam in der Mitte des zweiten die Schwächephase. Die Hausherren zogen durch und gewannen Satz 2.

Der Anfang des dritten Satzes verlief ausgeglichen, Ralf holte mit eine Aufschlagsserie 4 Punkte am Stück, dann kam der nächste Hänger. Die Einwechslung von Abdoul für Ralf, die im zweiten Satz noch nichts gebracht hatte, funktionierte nach kurzer Anlaufzeit, er wurde in der Annahme und Abwehr entlastet und konzentrierte sich auf Angriff und Block. Aus 18:23 wurde ein 23:23 gemacht, ein Satzball abgewehrt und noch gewonnen.

Das Ergebnis des vierten Satzes sieht souverän aus, war er aber nicht. Über 8:4 und 17:19 wurde erst im Endspurt ein 20:25 gemacht.

Dritter Sieg im dritten Spiel 2019 und damit Platz 5 mit 8 Punkten Vorsprung zum Abstiegsplatz. Jetzt geht’s nach Walldorf den vierten Platz angreifen. Das ist aber noch ein weiter Weg, da Walldorf derzeit 5 Punkte Vorsprung hat.

VSG Ubstadt/Forst 2 – ASC Feudenheim 1:3 (18:25, 25:20, 24:26, 20:25)