Eine durchschnittliche Leistung genügte nicht gegen den Aufstiegsaspiranten aus Handschuhsheim.

Der Gastgeber startete nach dem knappen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Hoffenheim sehr stark gegen den ASC. Mit den starken Aufschlagsserien kam die Annahme der Feudenheimer nicht zurecht. Lediglich Mario punktete über Diagonal, sonst konnten die Gäste nicht dagegenhalten. Der erste Satz war weg.

Der zweite begann noch schlechter, 0:6, 13:17 und 16:23 (Der Angriff bleib ohne Durchschlagskraft) waren die Zwischenstände, aber dann. Eine Aufschlagsserie von Michael und ein Team, das auf einmal gewinnen wollte, erspielte sich Satzbälle, musste sich aber dann doch 28:30 geschlagen geben.

Leider wurde nicht die super Aufholjagt, sondern der Frust des verlorenen Satzes in den dritten Durchgang mitgenommen und Handschuhsheim hatte leichtes Spiel, 17:25.

Nach diesem Spieltag können die Herren nicht mehr auf Platz 8 abrutschen. Sollte die VSG Ubstadt/Forst alle verbliebenen Spiele 3:0 gewinnen (unwahrscheinlich, sie spielen noch gegen Tabellenführer und den zweiten) und der ASC alle 0:3 verliert ist man punktgleich, hat die gleiche Anzahl an Siegen, hat die gleiche Satzdifferenz, aber mehr gewonnene Sätze.

TSV Handschuhsheim – ASC Feudenheim 3:0 (25:21, 30:28, 25:17)