Die Feudenheimer Damen gingen am 1. Dezember in Sinsheim baden… leider beim SV Sinsheim und nicht in der Sinsheimer Badewelt.

Trotz innovativer ViMiNi TaMaaNaC Aufstellung missglückte Start ins Spiel total. Daran konnten auch weder eine frühe Auszeit noch ein dreifach Wechsel etwas ändern. Die Feudenheimerinnen taten sich sehr schwer in ihr Spiel zu finden und gaben den ersten Satz deutlich mit 15:25 ab.

Mit reichlich Wut im Bauch gelang im zweiten Satz eine besserer Start und der Satz konnte am Ende auch mit 25:21 gewonnen werden. Wer nun dachte, der erste Satz war nur ein Ausrutscher und nun geht das Spiel erst richtig los, hatte sich geirrt. Ruck-zuck stand es 0:9 und dieser Rückstand war auch nicht mehr aufzuholen. Somit wurde der Satz mit 25:14 verloren und man stand nun mit Rücken zur Wand.

Der vierte Satz war bis zum Ende hin ausgeglichen und ging letztendlich knapp 27:25 an die Gastgeberinnen. Leider schaffte es die Feudenheimer D1 im verlauf des Spieles nicht in den gewohnten Rhythmus zu finden und machte es den Sinsheimerinnen viel zu einfach. Das soll die Leistung der Sinsheimer nicht schmälern, die im Vergleich zum ersten Spiel deutlich weniger Eigenfehler machten und druckvoll im Angriff agierten.

SV Sinsheim – ASC Feudenheim
3:1 / 98:79 (25:15 21:25 25:14 27:25)

Spielerinnen: Ann-Kris, Maartje, Mimi, Nadine C, Nadine E, Nicole, Tajana, Vanessa, Viola