In Tiefenbronn standen die ASC Damen am 16.2. dem Mühlhausen/Würm gegenüber. Beim letzten Heimspiel wurde der Gegner bereits mit 3:1 geschlagen, dass sollte nun auswärts im sonnigen Schwarzwald wiederholt werden.

Der Start in den ersten Satz verlief sehr gut (7:4, 16:9). Gegen Ende des Satzes schlichen sich jedoch einfache Fehler ins Feudenheimer Spiel, sodass die Heimmannschaft zunächst ausgleichen (19:19). Dadurch verunsichert standen die ASC Damen sich auf einmal einem 20:24 Rückstand gegenüber und der Satzverlust war greifbar. Doch Motivation und Kampf kehrten gerade noch rechtzeitig zurück und die ASC‘lerinnen waren nicht gewillt, den Satz abzugeben. Zunächst konnten die Satzbälle abgewehrt (24:25) und letztendlich auch der Satz noch gewonnen (27:25) werden.

Im zweiten Satz wollte man nun konzentrierter Spielen und das eigene Spiel durchziehen. Das gelang zunächst jedoch gar nicht (4:8, 7:13), Feudenheim lief einem Rückstand hinterher und sah sich erneut einigen Satzbällen (22:24) ausgesetzt. Erneut fing die ASC Mannschaft gerade noch rechtzeitig an wieder einen Gang hochzuschalten, die Satzbälle wurden erneut abgewehrt und auch der zweite Satz gewonnen (29:27).

Im dritten Durchgang sollte nun der Sack zu gemacht werden, ob schön oder nicht, war zunächst egal. Bis zur Mitte des Satzes verlief das Spiel recht ausgeglichen, dann konnte Feudenheim sich mit einer Aufschlagserie absetzen und das Spiel 3:0 für sich entscheiden.

ASC Feudenheim - TSV Mühlhausen/Würm
3:0 (27:25, 29:27, 25:16)