Am 23.11.2019 ging es diesmal für die ASC-lerinnen nach Heidelberg zu einer etwas anderen Spielkonstellation als gewohnt. Bei der gegnerischen Mannschaft VC Olympia Heidelberg handelte es sich nämlich um den Auswahlkader der männlichen Jugend des Nordbadischen Volleyballverbands.

Beide Mannschaften starteten mit viel gegenseitigem Respekt. So war es zu Beginn ein langsames Herantasten und schauen, was der Gegner nun wirklich so kann. Der Satz verlief zunächst recht ausgeglichen, bis die ASC-lerinnen gegen Ende vermehrte Eigenfehler abstellten und mit gezielten Angriffen den Satz 25:18 für sich entscheiden konnten

Im zweiten Satz wollte man an das starke Ende des ersten Satzes anknüpfen und endlich mal wieder richtig Volleyball spielen. Durch einige starke Aufschläge des Gegners geriet die Annahme leicht ins Wanken, konnte aber durch gezielte Angriffe der Damen 1 wieder ausgeglichen werden. Am Ende des Satzes zeigte sich, dass man mit druckvollen Aufschlägen den Gegner aus dem Konzept bringen konnte und so ging der Satz 25:20 an die ASC-lerinnen.

Im dritten Satz zeigten die Gegner nun aber auch, dass sie mit starken Angriffen Punkten konnten. Durch vermehrte Eigenfehler, vor allem auch im Aufschlagspiel der Damen 1, konnten die Gegner sich den Satz mit 25:20 sichern.

Der vierte Satz sollte nun aber wirklich der letzte und spielentscheidende sein. So konzentrierte sich die Annahme auf ein präzises Spiel und durch Hammer-Angriffe über Außen-, Mittel- und Diagonalangreifer hatten die Gegner nicht mehr viel entgegenzubringen. Somit ging der vierte Satz mit 25:20 an die ASC-lerinnen und endlich war das erste Spiel der Saison gewonnen.

Insgesamt war es ein starkes Spiel in dem alle Spielerinnen ihre Stärken umsetzen konnten und sich gezeigt hat, dass die Mannschaft nun auf dem richtigen Weg ist und noch viel Potential hat. Voller Motivation und Freude erwartet man das kommende Spiel.

VC Olympia Heidelberg – ASC Feudenheim
1:3 (18:25, 20:25, 25:20, 20:25)

Es spielten: Arabella (AA), Jule (AA), Maartje (D), Michelle (Z), Nadine (Z), Tatjana (MB), Ulrike (L), Yvonne (MB).