Zu ersten Heimspiel in Feudenheim begrüßten am vergangenem Samstag die Herren die VSG Mannheim DJK/MVC 3 und den AVC St. Leon-Rot.

Coach Sale konnte im Gegensatz zum schwachen Auftritt in Eberbach auf einen großen Kader zurückgreifen, der jedoch einige kranke und angeschlagene Spieler beinhaltete. Hoch motiviert ging es in das Derby gegen Mannheim.

Die neue Aufstellung der Feudenheimer startete schwach in die Begegnung, schnell lag man 5:10 und 12:20 hinten, fand aber langsam besser ins Spiel. Nach einer Aufschlagsserie von Ralf S.-R. kam man sogar auf 17:20 heran, dann machte die VSG den Sack aber zu.

Feudenheim war nun aber im Spiel und holte sich sicher Satz zwei. Dann kam die VSG zurück, führte lange, bis Dirk Kr. an den Aufschlag kam und mit straken Services das Team aus einem Rückstand 17:21 in eine Führung 23:21 pushte. Der Bann war gebrochen und Satz 3 und 4 gingen nach Feudenheim.

ASC Feudenheim - VSG Mannheim DJK/MVC 3
3:1 (19:25 25:17 25:22 25:20)

Unerwarteterweise war nicht das Derby gegen die VSG das emotionale Spiel, es war das Spiel gegen starken Aufsteiger aus St. Leon-Rot. Auch hier brauchte der ASC, der nun mit Dirk Kelley statt Roland Surblys in der Mitte agierte, einen Satz, um sich an den Gegner zu gewöhnen. Satz 1 ging klar an die Gäste.

Der ASC war wieder im Spiel und holte sich klar Satz zwei. Leider ließ sich es in dieser Phase ein Zuschauer der Gäste nicht nehmen, einen Spieler vom ASC zu beleidigen. Die Aufregung führte zu einer gelben Karte gegen den ASC, sowie zum Verweis des Zuschauers aus der Halle.

Satz 3 ging klar an St. Leon-Rot, Satz vier war dann hart umkämpft. St. Leon-Rot wollte den Sieg auch mit Rufen, Sprüchen und Gesängen, was auch zu einer Verwarnung führte, Feudenheim hielt dagegen. Am Ende behielt der Gast die Oberhand und gewann das Spiel in Feudenheim. Jakob Grimm, ein Spieler der Gäste, hatte nicht genug und schrie seine Freude dem Gegner völlig unnötig ins Gesicht, Inanc geigte ihm seine Meinung hierzu und beide erhielten noch den roten Karton.

Der Spielplan sieht vor, dass wir St. Leon-Rot erst am 22.03.2020 wieder treffen, bis dahin sollten die Wogen geglättet sein. Wir wünschen uns dort viele Fans in der Halle, aber keine Idioten!

ASC Feudenheim - AVC St. Leon-Rot
1:3 (17:25 25:16 14:25 24:26)

Es spielten for den ASC:

  • Krause, Dirk
  • Bossert, Joshua
  • Schmitz-Roeckerath, Ralf
  • Surblys, Roland
  • Essert, Michael
  • Karaca, Inanc
  • Breitenborn, Mario
  • Tanackovic, Sasa (T/C)
  • Appel, Ralf
  • Sow, Abdourahmane
  • Kelley, Dirk
  • Pham Duc, Viet