Am 2.10. machten sich 7 kühne Mixed’ler auf den Weg zu einem Freundschafts-wochenende nach Reicholzheim. Da es beide Reicholzheimer Mannschaften geschafft haben, unsere Runde zu verlassen (Die Erste Mannschaft ist ab- und die zweite Mannschaft aufgestiegen), hatte man sich auf ein Wochenende verabredet, das auch „zufälligerweise“ mit der Michaelismesse in Wertheim zusammenfiel. Man erwartete uns auch schon vor der Asbachhalle, um dann zum Spielen nach Urphar (sprich: Urfar) zu fahren.

Ob es nun an dem komplizierten Weg oder an der willenlosen Fahrweise des Einheimischen lag, dass dann in der Halle beide Spiele gegen die Heimmannschaften verloren wurde, weiß wohl niemand zu bestimmen. Wohl aber, dass es sofort nach Spielschluss lustig werden sollte. Wir fuhren wieder zurück nach Reicholzheim und bezogen unser Nachtquartier, die Asbachhalle. Dann liefen wir in das „Gasthaus zum Riesen“, um uns für den bevorstehenden Abend zu stärken. Kurzfristig wurde noch ein Bus organisiert, der uns nach dem Mahl zur Michaelismesse nach Wertheim brachte. Leider waren wir dort nicht so ganz pünktlich, so dass der reservierte Tisch in der Main-Tauber-Halle bereits wieder vergeben war. Na und… auch egal… wir brauchten ja quasi sowieso nur 2 Bänke. Schon nach kurzer Zeit hatten wir diese und standen, tanzten und freuten uns. Es wurde mächtig gefeiert und so kamen wir gut gelaunt des Nachts mit dem Bus wieder in Reicholzheim an. Im Stadion des VFB wurden noch etliche Lieder gesungen, ehe wir dann nach und nach alle flach lagen. Am Sonntagmorgen wurden wir mit einem köstlichen Frühstück von den Reicholzheimern gebührlich verabschiedet. Natürlich steht die Reservierung bereits für das nächste Jahr.

 

Ach ja… die Ergebnisse:

VFB Reicholzheim 2 : ASC Feudenheim 3:1

VFB Reicholzheim 1 : ASC Feudenheim 3:0

aber das nur so am Rande.

 

Fazit: Es war wieder ein rattenscharfes Wochenende und dank der hervorragenden Organisation der Reicholzheimer ein unvergessliches Wochenende. Danke an Karsten für die flexible Planung, an Christian für die Busorganisation, an Tati und Cathrin für den Kaffee und das Frühstück, an Achim für die Rathausinnenhofführung.

 

Der ASC wurde vertreten durch: Lucie, Annett, Tom, Thorsten, Jochen, Kai und Jens

Zum Beweis, dass wir auch Volleyball gespielt haben.

{gallery}2010-11/berichte/2010-10-05_mixed_Test{/gallery}