Und das vor den Augen des neuen Sponsors

Das Positive vorweg: Der ASC – Mixed ist es gelungen, mit Koffer Weber einen Trikotsponsor zu finden. Antonio Platero Weber, Komplementär der Leonard Weber KG, besuchte den Spieltag der Mixed Mannschaft, um die neuen Trikots in Augenschein zu nehmen. Unter begeistertem Beifall des Teams wurde ihm zum symbolischen Dank eine Flasche Brut überreicht.



Zu den Spielen:

Wenn ein Team von Beginn an einen Spieltag verschläft, dann ist es schwierig wieder in die richtige Bahn zu gelangen. Dass es aber mit einigem Zeitversatz dann doch möglich ist, hat die Mixed am vergangenen Sonntag bewiesen. Zu Gast in der Brüder – Grimm – Schule waren die Mannschaften vom VC Obrigheim und des FC Lohrbach. Das erste Spiel gegen Obigheim begann genau so, wie sich der ASC an den letzten Spieltagen sonntags präsentierte. Ruckzuck stand es 4:25 und der erste Satz war erledigt. Pautz! Das war eine Ohrfeige! Umstellungen in der Mannschaft im zweiten Satz brachten zwar eine leichte Besserung, aber leider auch die Erkenntnis, dass heute gegen den VCO nichts zu holen war. Dementsprechend verlor man folgerichtig die Sätze 2 und 3 deutlich.

Also musste das zweite Spiel gewonnen gegen den FC aus Lohrbach gewonnen werden. Als es dann im ersten Satz die Klatsche gab und auch der 2. Satz nicht gewonnen werden konnte, kam dann endlich die Jetzt-ist-alles-egal-Moral beim ASC. Mitte des dritten Satzes klappte plötzlich alles. Aber auch wirklich so was von alles. Die Lohrbacher hatten bereits mehrere Matchbälle und eine Linienrichterin des VCO wollte sich, im Glauben des sicheren FCL-Sieges, von ihrem Platz erheben, als Feudenheim in einem wahren Kraftakt das Spiel wendete. Interessanterweise mit eben dem gleichen Team, das gegen Obrigheim gerade noch 4:25 untergegangen war. Lohrbach hatte nun kaum noch gelungene Aktionen und das Spiel des ASC wurde immer sicherer. Der Tie Break wurde unglaublicherweise erreicht. Als man dann zu Beginn des fünften Satzes auch noch klar führte und die Führung bis zum Ende verteidigte, gab es kein Halten mehr. Ausgelassen wurde getanzt und gejubelt. Leider war da wohl schon vergessen worden, dass man zuvor 5 erbärmliche Sätze gezeigt hatte.

{gallery}/2011-12/2011-11-26_mixed,width=350,height=263,single=2011-11-26_mixed.jpg,single_gallery=0{/gallery}

Hinten von links nach rechts: Marc Berger, Sponsor Antonio Platero Weber, Jens Neuhaus, Uli Schmid, Kai Maurer, Jürgen Schneider, Thorsten Locht, Birgit Wedel, Tom Strauch.
Vorne von links nach rechts: Lucie Brandl, Annett Fiedler, Herbert Wieder, Carmen Weber, Dorota Bub.

Die Spiele in Zahlen:

ASC Feudenheim – VC Obrigheim
0:3 (4:25;18:25;16:25)

ASC Feudenheim – FC Lohrbach
3:2 (18:25;22:25;27:25;25:22;15:10)

Es spielten:
Dorota Bub, Lucie Brandl, Annett Fiedler, Birgit Wedel, Kai Maurer, Marc Berger, Tom Strauch, Jens Neuhaus, Thorsten Locht, Jürgen Schneider, Uli Schmid, Herbert Wieder.