In ungewohnter Halle, dem Mollgymnasium auf dem Lindenhof, schien es am Sonntag so, als würde die Mixed das Jahr 2012 mit einem Kracher beginnen. Zu Gast war der ASV Eppelheim, der letztes Jahr um den Aufstieg in die Landesliga mitspielte. Und Feudenheim begann furios.

So mancher am Spielfeldrand rieb sich die Augen, wie der erste Satz und dann auch der zweite Satz gewonnen wurden. Es passte fast alles zusammen. Allerdings spendierte Eppelheim auch einige Punkte. Im dritten Satz war man sich dann wohl doch zu sicher, das Spiel locker zu gewinnen. Individuelle Stellungsfehler, verschlagene Angaben und ein immer besser ins Spiel kommender Gegner bedeuteten den Rückschlag. Wer nun aber dachte, dass der Weckruf angekommen sei, sah sich bitter enttäuscht. Auch der 4. Satz ging an die Eppelheimer.

Also musste der Tie-Break entscheiden. Leider mit dem unglücklichen Ende fürden ASC. Seit längerer Zeit wurde mal wieder ein Tie-Break verloren. Muss also mal wieder die Looser-der-Woche-Aktion im Training eingeführt werden. Die Älteren unter uns werden sich daran noch erinnern.

Die Sätze im Einzelnen: 25:19;25:22;19:25;19:25;11:15

 

Im zweiten Spiel traf man auf die TSG Lützelsachsen. Die Bergsträßer hatten sich auf eine Revanche für das Hinspiel eingerichtet, als der ASC ihnen aus eigener Halle 2 Punkte klaute. Leider hielt im ersten Satz die Mannschaft von Jens Neuhaus nicht dagegen.

Die Angriffe wurden nicht abgeschlossen und postwendend vom Gegner verwertet. Auch im zweiten Satz war kein Durchkommen. Lützelsachsen schien einfach zu stark. Umstellungen im dritten Satz zeigten, dass es doch gehen konnte. Nach einer 8:0 Führung mit einer Aufschlagsserie von Tom Strauch, ließ der Gastgeber nichts mehr anbrennen. Super, jetzt sollte das Spiel wohl noch gedreht werden. Aber anscheinend hatte sich die TSG nur mal richtig ausgeruht. Jedenfalls waren alle Angriffsbemühungen, den Tie-Break zu erreichen, vergebens. Und so wurden weitere Punkte gegen den Abstieg abgegeben. Zu erwähnen bleibt, dass Oliver Tantu einen ordentlichen, wenn auch zeitweise orientierungslosen Einstand gegeben hat. Aber wir arbeiten dran, dass sich der Nachwuchs bei uns wohl fühlt.

Die Sätze im Einzelnen: 16:25;20:25;25:12;18:25

 

Es spielten: Dorota Bubela, Annett Fiedler, Lucie Brandl, Birgit Wedel, Kai Maurer, MarcBerger, Tom Strauch, Oliver Tantu, Herbert Wieder, Jens NeuhausDer nächste Spieltag findet am 4.3.2012 in Diedesheim gegen den VFK Diedesheim und dieTSG 78 Heidelberg statt.Für die MixedJens Neuhaus