Am  5. – 7. März war die Mixed zum Skiwochenende mit H2o-Tours in Melchsee-Frutt in der Schweiz. Am Freitag war Treffpunkt um 15 Uhr am ADAC in Mannheim. Schon kurz nach der Abfahrt zeigte sich, dass sich wohl eine ziemlich lustige Truppe im Bus getroffen hatte.

Ein Herrenstammtisch auf Jahresfahrt, eine gemischte Truppe aus Mitarbeitern verschiedener Ämter der Vorderpfalz und eben unsere Mixed, bestehen aus 6 Leuten. Das war eine Steigerung um 600% gegenüber des Skiwochenendes 2009, als lediglich ein kleines Negerlein die Reise antrat (siehe Bericht 2009). Als die Fahrt begann, langweilig zu werden, kaufte unser Jochen an einer Raststätte eine CD mit geeigneten Hits zum Tanzen. Der Bus schwankte nun gewaltig, als die Cowboys und Indianer durch den Bus tanzten. Gegen 19.30 Uhr kamen wir dann in unserem Hotel in Kerns an. Wir hatten ein 3-Gänge-Menü gebucht und konnten dann nach Klängen des einheimischen Duo Barbados die ersten Pfunde abtanzen. Der Freitag wurde in der Bar des Hotels beim Schwoof beschlossen.

600% im SchneesturmAm Samstagmorgen wurden wir um 8.45 Uhr abgeholt und ins Skigebiet in Melchsee-Frutt gebracht. Es schneite den ganzen Tag und die Sicht war doch eher beschränkt. Nach der Mittagspause gelang es einigen nur mit Mühe, bei Wind, Schneefall und Nebel die Ziehwege optimal zu treffen. Bei kontrastarmer Sicht wurde Jens sogar von einer Pistenbegrenzungstange angegriffen, konnte sich aber mit einem Hechtbagger retten.

Im unteren Teil des Skigebiets wurde die Sicht im Wald dann besser und so kamen die Mixedler doch noch auf ihre Kosten. Die Stimmung wurde wieder besser, als Tom seinen noch nicht ganz so berühmten „Diver“ mit anschließendem „Snow-Eagle“ vor die Talstation in den Schnee setzte. Beim Aprés – Ski fuhr zwar der Bus weg, was die Freude nur kurz trübte. Der Bus kehrte nach einer Stunde wieder zurück und so kam man erst um 18 Uhr ins Hotel. Zum Abendessen wurde das Hotel verlassen, um Gasthaus Rose (Nicht „Frohsinn!!!!“) Schwyzer Chaspezialtate einzunehmen. Wieder wurde der Abend in der Hausbar beendet.

Sonntags wurde man um 8.30 Uhr mit vollständigem Gepäck am Hotel abgeholt und zur Talstation gebracht. Heuer war das Wetter besser und so beschloss man, sich die Pisten mal anzuschauen, die man gestern nicht gesehen hatte. Leider zog es gegen Mittag wieder zu und so wurde von Teilen des Teams der Einkehrschwung geübt, welcher in Perfektion von Jochen und Jens gezeigt wurde. Um 16 Uhr fuhren wir wieder mit dem Bus nachhause, nicht ohne wenigstens zwischen KA und MA noch mal die Puppen tanzen zu lassen.  

Fazit: es war ein höchst wiederholungsbedürftiges Wochenende mit einer super Truppe, tollem Schnee, ausgezeichnetem Essen, Rotwein mit Wasser und viel Spaß.

p.s. Jochen übernimmt den Stammplatz von Tom…. Wenn es sich nicht weiter danebenbenimmt!

Es waren dabei:
Lucie Brandl (Miss Schwünge-bremsen-nur), Annett Fiedler (wer-länger- schläft-ist-kürzer-wach-Theoretikerin), Jessica Bordne (Guest of the Mixed), Tom Strauch (Einbrettsnowdivereagle), Jochen Lemke (Eintänzerkommunikationsmanager Fachbereich Akquise und Stammplatzinhaber) und Jens Neuhaus (Skipistenbegrenzungsstangenausweich-spezialist)