ASC Feudenheim – FC Lohrbach

In Lohrbach hatte die Mixed relativ klar mit 0:3 verloren. So wollte man die Revanche nutzen. Allerdings war die Personaldecke mal wieder ziemlich dünn und so konnte man das Spiel zwar ausgeglichen gestalten, jedoch die Sätze jeweils nicht entscheidend beeinflussen.

Die Sätze im Einzelnen
0:3 - 22:25, 19:25, 23:25

Es spielten: Doro Bub, Annett Fiedler, Lucie Brandl, Susanne Egger, Jochen Lemke, Tom Strauch, Jens Neuhaus, Jürgen Schneider, Daniel Specker, Herbert Wieder

 

ASC Feudenheim – Obrigheim 1

Nach einem klaren Sieg im Hinspiel und Informationen über neue Spieler beim Gegner, ging man recht gespannt in das zweite Spiel. Nach einem guten Beginn, war es aber dem ASC nicht möglich den ersten Satz zu gewinnen. Als der Gegner dann auch im zweiten Satz mit 3:14 in Führung lag, sah es so aus, als würde auch dieser Satz nicht zu gewinnen sein. Auch wenn ein Spieler des ASC schon rief, dass man den Satz aus Zeitgründen verloren geben sollte: bei diesem Stand wachten die Spieler des ASC plötzlich auf. Überragende Angriffe brachten den Satzgewinn für die Feudenheimer. Der dritte Satz begann ausgeglichen. Als unsere Mixed gerade zum Zwischenspurt ansetzte und es schien, als können man sich entscheidend absetzen, geschah das Unglaubliche: Die Halle wurde dunkel. Was geschehen? Eine Spielerin der 1. Damenmannschaft (wir wollen keine Namen nennen…. Doch, es war Nadine Naczinski), hatte sich im Regieraum auf das Pult gesetzt und damit die Lichter der Halle 3 gelöscht. Es dauerte etwa eine viertel Stunde ehe man weiterspielen konnte. Der Vorteil war nun leider auf Seiten der Obrigheimer, die den Satz gewannen. Im vierten Satz stemmte sich der ASC in den Tie Break, der dann aber leider verloren ging.

 

Fazit: Wir haben das erste Mal seit langer Zeit einen Schuldigen für unsere Niederlage und werden das auch auf unseren Trikots für die nächste Saison verewigen: NADINE WARS!

 

Die Sätze im Einzelnen
2:3 - 24:26, 26:24, 19:25, 25:20, 10:15

 

Es spielten: Es spielten: Doro Bub, Annett Fiedler, Lucie Brandl, Susanne Egger, Jochen Lemke, Tom Strauch, Jens Neuhaus, Jürgen Schneider, Daniel Specker, Herbert Wieder