Am 28.11.2009 war die ASC-Mixed zu Gast in Laudenbach an der Bergstrasse. In Obrigheim hatte man die Laudenbacher noch souverän besiegt und so rechnete sich Mancher auch gute Chancen für das Rückspiel aus. Im ersten Satz begann der ASC denn auch entschlossen und angriffsstark. Und bis kurz vor Ende des Satzes sah es auch so aus, als könne man sich wieder durchsetzen. Mehrere Fehler im Angriff hintereinander brachten die Feudenheimer aber um den Satzgewinn. Das hatte gesessen! Im zweiten Satz musste das eben Geschehene erst einmal verdaut werden und so spielte man nicht schlecht aber eben auch nicht gut genug, um den zweiten Satz zu gewinnen. Zum Kopf-an-Kopf –Rennen wurde der dritte Satz. Aber auch hier setzte sich die TG Laudenbach durch. Die Niederlage ging auf Grund des starken Spielniveaus beider Teams in Ordnung, hätte aber im ersten Satz auch gut für den ASC enden können.

Es spielten: Annett Fiedler, Doro Bub, Caro Seitel, Alex Bähr, Tom Strauch, Jens Neuhaus, Daniel Specker, Kai Maurer, Herbert Wieder

 

Die Sätze im Einzelnen: 23:25 , 22:25, 16:25

 

 

Im zweiten Spiel des Tages traf der ASC auf die erste Mannschaft aus Reicholzheim.

Dem ungeplanten Kampf im ersten Satz mit einer ungewohnt nervösen Mannschaft folgte ein souveräner Satzgewinn im Zweiten. Gut, es wurde langsam später, aber warum man sich nicht darauf konzentrierte, den Sack zuzumachen, verstehe wer will. Stattdessen wurde Weihnachtsgeschenke an die Vorderfranken verteilt („verdeild“). Erst gegen Ende des vierten Satzes hatten Einige in Reihen der Feudenheimer wohl gemerkt, dass man dieses Spiel auch verlieren könnte.

Im Tie Break erlaubte es sich der Gegner auch noch Punkt für Punkt davon zu ziehen. Mittlerweile war es 21 Uhr! Offensichtlich endlich ausgeschlafen präsentierte die ASC-Mixed nun eine ganz andere Seite ihres Könnens: erbarmungslosen Kampf. 2 Matchbälle für den Gegner ließ man noch zu, um dann den Satz mit 18:16 und somit auch das Spiel zu gewinnen.

 

Es spielten: Annett Fiedler, Doro Bub, Lucie Brandl, Caro Seitel, Alex Bähr, Tom Strauch, Jürgen Schneider, Daniel Specker, Jens Neuhaus, Herbert Wieder.

 

Die Sätze im Einzelnen: 26:24, 25:20, 19:25, 24:26, 18:16

 

Fazit: Wenn auch die Leistung an diesem Spieltag nicht so berauschend war, das Schnitzel in der Laudenbacher Bahnhofswirtschaft war klasse. Und sowohl die Laudenbacher als auch die Reicholzheimer sind noch geblieben.